Giulia Arteman



Freiburger Schauspielschule im E-Werk 2011-2015

Giulia Doreen Arteman wurde am 22.03.1990 in Freiburg geboren.

Neben einer 18 jährigen Ballettausbildung (u.a. beim Moira Fettermann Ballett) folgten weitere schauspielerische Erfahrungen bis sie auf die Schauspielschule im E-Werk ging und das Schauspielstudium mit der Bühnenreife beendete.

Seither ist sie mit verschiedenen Theatergruppen unterwegs und vor allem bei Freiburg living history, dem Tam Theater und mit timewalk zu sehen.

Zu verschiedenen Theaterprojekten wie "Catharina Stadelmenin", "Frühstück im Regency" und "Hans im Glück" gesellen sich einzelne Kurzfilmprojekte, das Musicvideo "witch in town" und eine Zusammenarbeit mit dem SWR.

Seit 2017 FREISTIL Dinner-Krimis Mord auf dem Betriebsfest (Rollen: Paula Paris/ Amanda Weiss)
und Mord am Hochzeitsabend (Rolle: Braut).

Seit 2018 FREISTIL Dinner-Krimis Mord am Filmset (Rollen: Katja Niemann/ Nina Voss)
und Mord am 75. Geburtstag (Rollen: Ursula Baumer/ Claudia Vogel).

Weitere Projekte und Rollen:
Das Schwarzwaldmädel, the black forrest girl (Einpersonenstück)
Die Hure und der Schnitter ( Marie und die Hurenwirtin) Premiere : 3.10.2017
Oxytrocin (Choreografie, Text, Spiel , Zweipersonenstück )
Pulcinella (Regieassistenz)
Les Sylphides (Regieassistenz)
Über die Grenzen (SWR Krimi Barfrau)
Tiere bis unters Dach (Passantin)
Die Hexe von Freiburg ( Botenjunge, kleine Catharina, Wahrsagermädchen)
Die Wanderhure (Einpersonenstück)
Ein Sommernachtstraum (Regieassistenz)
Rotkäppchen (Großmutter)
Sternentaler (Sternentalermädchen)
Der dressierte Mann (Regieassistenz)
Das kalte Herz (SWR Kinofilm: Holzfällerbraut, Hochzeitsgast, Dorfbewohnerin)
Romeo und Julia (Gaukler, Ensemble)
Whitch in town (Musikvideo, lost girl)
Mordsfrauen (Paula)
Flüsterpost ( Kurzfilm Protagonistin)
Meine schöne Schwester Bea (Beatrice)
Sommernachtstraumausschnitte ( Puck)
Cymbeline (Imogene)
Amor deliria nervosa (Lena)
Wintermädchen (Lia)

Mehr Infos zu Giulia Arteman auf Ihrer Homepage